insoinfo insoinfo
insoinfo
  |  Impressum  |  Kontakt  |  Fehlerinfo  |  zurück  |  
Home
Aktuelles/Beiträge
Angebote
Insolvenz- & Sanierungsrecht
Insolvenzrecht A-Z
Insolvenzplan als Chance
Beispiel
Tool zur Prüfung der erforderlichen Mehrheit im Insolvenzplanverfahren
Schutzschirmverfahren und Eigenverwaltung
Insolvenzplanverfahren auch für Verbraucher /Reform des Insolvenzrechts verabschiedet
Insolvenzplan als Chance
Ziele des Insolvenzplanverfahrens
Vorteile des Insolvenzplanverfahrens
Strauss unter Schutzschirm / Was ist das Schutzschirmverfahren?
Gesetz zur Erleichterung der Sanierung (ESUG): Sanieren statt liquidieren
pkl-Plan-Beispiel: Waggonbau Niesky GmbH
Gestaltung von Anteilsrechten
Sanierung vor der Insolvenzrechtsreform und heute
Insolvenzplan für Freiberufler
Checkliste
Widerruf der Rechtsanwaltszulassung bei Vermögensverfall
Der Feind in meiner Firma. Der Fall Suhrkamp-Verlag und die Alternativen
Insolvenzplan auch verfahrensbegleitend möglich
Kontakt
Stichworte
Die Wirtschaftskrise: Geschichte, Gefahr und Chance
Insolvenzplan Gliederung natürliche Person
Insolvenzplan.co
Kompetenzen und Referenzen
Kurzmediation bei Krise oder Insolvenz
Immobilien
Formulare & Ausfüllhilfe
Standorte
Links
Webakte

Kurzmediation bei Krise oder Insolvenz

In besonderes eiligen oder brennenden Fällen kann eine Kurzmediation ein geeignetes Instrument zur Konfliktbewältigung sein.

1. Was ist eine Kurzmediation?
Bei Rechtsstreitigkeiten gibt es das Sprichwort es wird ein "kurzer Prozess gemacht". Dies bedeutet, dass sich manche Gerichte keine Zeit nehmen, eine "gute" Entscheidung zu fällen.
Tatsächlich ziehen sich die Rechtsstreitigkeiten oft sehr lange hin und der Ausgang ist nicht kalkulierbar.
Bei der Kurzmediation handelt es sich um eine besondere Form der Mediation mit dem Ziel in einer Sitzung, die ca. 2 bis 8 Stunden dauert, den gesamten Konflikt zu lösen.
Der komplette Mediationsprozess wird also an einem Tag durchlaufen.
Dies stellt eine besondere Herausforderung für die Mediatoren und die Konfliktpartner dar.

Wir machen Kurzmediationen meist in der Form der Co-Mediation- also mit zwei Mediatoren, die sich abwechseln oder ergänzen.
Kein Mediator kann alleine über Stunden konzentriert arbeiten.

Die Einzelgespräche können  bei besonders eiligen Fällen von jeweils einem Mediator geführt werden. Zur Besprechung der Interessen und Lösungsoptionen finden dann alle Parteien wieder zusammen (auch dies ist nicht zwingend bei der Kurzmediation- alles ist frei und möglich).

2. An welchem Ort?
Jeder von Ihnen gewünschter Ort
Ideal: neutraler Ort, z.B. Hotel mit ruhigem Besprechungsraum.
Möglich ist auch die shuttle- Mediation:
Der Mediator führt in Absprache mit den Mediation Einzelgespräche und fährt z.B. abwechselnd zu den Medianten.

3. Vorbereitung?
Wenn alles schnell gehen muss/soll sind eine perfekte Vorbereitung, ein gutes Zeitmanagement und flexible Mediatoren erforderlich.
Jede Partei erhält vor Beginn der Mediation Fragen und Checklisten und stellt den Konflikt aus ihrer Sicht und mit ihrer Chronologie dar.
Gleich kann mit den Interessen und Bedürfnissen verfahren werden.
Ebenso erhalten die Parteien die Mediationsvereinbarung mit allen wesentlichen Hinweisen und Regelungspunkten, insbesondere Gegenstand der Mediation, Vertraulichkeit und Honorar.

4. Vorteil?
Von Unternehmen, Kliniken ua.  wird diese Art der Mediation geschätzt, da sie oft zu guten Ergebnissen führt und der Faktor Zeit und Kosten optimiert werden.Manchmal sind Teillösungen notwendig, um weitere Entscheidungen treffen zu können.  Die Kurzmediation ist daher auch in der Krise oder Insolvenz der Firma einsetzbar.
Was kann man verlieren? Der Zeit- und Mitteleinsatz ist übersichtlich.
Die Chance jedoch hoch, dass eine Lösung erzielt werden kann.

5. Einsatzbereich?

  • Überschaubarbare brisante Konflikte.
  • Kurzfristige Lösungen sind erforderlich
  • Hoher finanzieller Schaden droht
  • Es besteht Handlungszwang auf Grund gesetzlicher Bestimmungen z.B. bei Krise oder Insolvenz
  • Begrenzter finanzieller Rahmen.
  • Auftraggeber haben nur beschränkte zeitliche Kapazitäten
  • Grosse Entfernungen zwischen den Konfliktparteien.

6. Honorar
Das Honorar kann per Tagespauschale oder Stundensatz vereinbart werden. Fragen Sie uns. Das Kosten- Nutzenverhältnis ist sehr gut.


 © Copyright Rechtsanwalt Hermann Kulzer Glashütter Straße 101a, 01277 Dresden, Telefon: 0351 - 8 11 02 11